Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 3.684 mal aufgerufen
 Rallye-Veranstaltungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

21.10.2007 12:50
#46 RE: Vier Zitat · antworten

glückwunsch an team seip-brothers für den 6. in der klasse und an drifti für den 2.!!!
ergebnisse gibt´s ja auch schon:http://www.extreme-it.de/rcweb/index.php...44776&showtab=4




also meine stelle zum knipsen war toll. war leider nur ein bisschen weit weg und deswegen mein objektiv zu schwach.
die stelle war auch nicht ganz ungefährlich. jedesmal wenn so ein wilder vorbei kam, gab´s einen schotterregen von oben!

Bxl.
_____________________________________
*Auch einem Vegetarier sollte nicht alles wurscht sein*

Torben Offline

Sprungkuppenüberseher


Beiträge: 91

21.10.2007 21:22
#47 RE: Vier Zitat · antworten
Glückwunsch auch von mir an die beiden Teams!!!

Heckantrieb! - Oder läufst du auf den Händen?

Angefügte Bilder:
IMG_3700.jpg   IMG_3953.jpg   IMG_4001.jpg  
ackerpanzer Offline

Sprungkuppenüberseher

Beiträge: 82

22.10.2007 07:55
#48 RE: Vier Zitat · antworten

danke für die glückwünsche obwohl ich unsere leistung sagen wir mal bescheiden fand was größtenteils an mir aber auch am auto lag. aber nächstes jahr wird hoffentlich mal wieder besser mit neuem fahrwerk. auf jeden fall werde ich das nächste mal auch nicht so ruhig angehen, mal sehen ob ein mazda genau soviel verkraften kann wie ein peugeot. der martin meint das geht auf jeden fall. spätestens taunus werden wirs sehen

Torben Offline

Sprungkuppenüberseher


Beiträge: 91

22.10.2007 18:43
#49 RE: Vier Zitat · antworten

Zitat von ackerpanzer
... spätestens taunus werden wirs sehen


Taunus tät ich gern nen 555 sehen

Heckantrieb! - Oder läufst du auf den Händen?

ackerpanzer Offline

Sprungkuppenüberseher

Beiträge: 82

23.10.2007 10:19
#50 RE: Vier Zitat · antworten
na ja ob das was wird glaub eher nicht. werd noch mindestens eine saison mazda fahren
Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

23.10.2007 10:21
#51 RE: Vier Zitat · antworten

find ich gut. dieser ständige wechsel bedeutet für mich nur arbeit mit der webseite.

Bxl.
_____________________________________
*Auch einem Vegetarier sollte nicht alles wurscht sein*

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

23.10.2007 12:11
#52 RE: Vier Zitat · antworten

Taunus-Fahrer bezwingen Schotterpiste
Hervorragende Platzierungen für einheimische Rallye-Fahrer bei der ADAC Rallye Siegerland-Westerwald

GIESSEN (sfä). Mit einem Schotteranteil von über 50 Prozent zog die ADAC Rallye Siegerland-Westerwald 117 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet auf den Truppenübungsplatz Daaden ins hessisch-rheinland- pfälzische Grenzgebiet. Das Tempo bestimmten von Beginn an Frank Richert/Daniela Busch (Berlin/Köln) im Ford Escort Cosworth, die sämtliche Bestzeiten markierten und verdient gewannen. Mit nur gut sechs Sekunden Rückstand wurden Dirk Klemund/Markus Zimmermann (Hungen/Obertshausen) vom MSC Horlofftal im Subaru Impreza hervorragende Gesamtzweite und auch Sieger in der seriennahen Gruppe N-Wertung.
Zufriedene Gesichter gab es beim Taunus Racing Team. Die beste Platzierung erreichten Andreas Lichtnecker/May Posser (Schmitten/Waldems) im BMW 318is mit dem 16. Platz (+ 36 Sekunden) und Rang fünf in der seriennahen Klasse N3. Mit Platz 20 im Gesamt (+ 37, 90 Sekunden) waren Jörg Altenheiner und Michael Knaack (Wehrheim/Usingen) mit ihrem Audi S 2 Quattro in der seriennahen Gruppe G nicht zu schlagen.
Norbert Schneider/Michael Nichts (Weilrod-Riedelbach) fuhren genau vor einem Jahr hier ihre erste gemeinsame Rallye und wurden im BMW 318is 27. im Gesamtklassement (+45, 70 Sekunden) und Achte in der Klasse N3.
Weitere Platzierungen
42. Thomas Korbach/Thorsten Müller, Weilmünster/Weilrod, Taunus Racing Team, BMW 318is, +1,13,90 Minuten.
51. Arno Reuß/Sebastian Korbach, Glashütten/Hünstetten, Taunus Racing Team, Opel Ascona B, +1,36,70 Minuten.
55. Dirk Mootz/Kai Waldschmidt, Giessen/Wettenberg, AMC Giessen, Toyota Corolla, + 1,41 Minuten.
61. Sven Jungwirth/Christoph Weiß, Wettenberg/Pohlheim, Opel Astra, + 1,48 Minuten.
63. Kim und Oliver Lauth, Schmitten/Usingen, BMW 318is, + 1,49,40 Minuten.
73. Ralf und David Wörner, Waldgirmes, Opel Kadett C Coupe, + 2,05,80 Minuten.
82. Christoph Seip/Florian Parr, Laubach, Mazda 323, + 2,19,30 Minuten.
101. Giuseppe und Santo Balsamello, Weilrod, Taunus Racing Team Lancia Delta Integrale, + 4,00,20 Minuten.

Bxl.
_____________________________________
*Auch einem Vegetarier sollte nicht alles wurscht sein*

Driftwinkel Offline

Vier-Topf-Zerknallungs-Treibling


Beiträge: 530

23.10.2007 18:12
#53 RE: Vier Zitat · antworten

thw) Frank Richert (Berlin) und seine Co-Pilotin Daniela Busch (Köln) auf einem Ford Escort Cosworth triumphierten, wie schon 2005, bei der traditionsreichen ADAC-Rallye Siegerland-Westerwald auf und rund um den Truppenübungsgelände Stegskopf.
Daaden. Die Startnummer 1 sollte ihr gutes Omen also bis ins Ziel tragen. Richert, der für die Ruppinger RSG startet und seinem "Streckenlexikon" Daniela Busch konnte bei der 22. Auflage, der von der Veranstaltergemeinschaft, bestehend aus AMC Bad Berleburg, MSC Rallye-Freunde Niederndorf, MSC Sassmannshausen und MSC Wirges-Montabaur, erneut keiner der übrigen 116 Teams das Wasser reichen.


Nach fünf Wertungsprüfungen mit einer Gesamtzeit von 16:20,90 Minuten lagen sie gute sechs Sekunden vor den Zweitplatzierten Dirk Klemund (Hungen/Gießen) und Markus Zimmermann (Obertshausen) auf Subaru Impreza und knapp neun Sekunden vor dem 26-jährigen Thüringer Jeffrey Wiesner (Großbodungen) und Robert Patzig (Weischlitz) mit ihrem BMW 318is.

Eigentlich sollten während des "Schotterfestivals" mit besten Witterungsbedingungen sowie Streckenverhältnissen sechs Wertungsprüfungen (WP) - je zwei am von den meisten Zuschauern aufgesuchten "Kühfelderstein" (87 Prozent Schotteranteil) sowie am Backofen und am Stegskopf - absolviert werden.

Andreas Gücker überdrehte "sein Schätzchen"



Doch wegen eines Unfalls der Startnummer 78, Karsten Kiefer (Malkanner) mit seinem BMW 318is, wurde die fünfte WP am Backofen ersatzlos gestrichen. Der Grund: Kiefer, der eine Kurve wohl zu eng genommen hatte und dessen Fahrzeug an einem Stein ausgehebelt wurde, erlitt bei dem Unfall eine Fuß/Bein-Verletzung und musste begleitet von dem zuständigen Rennarzt Dr. Peter Wittmann im Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Ohne Rennarzt konnte daher die fünfte WP nicht ausgetragen werden. Sehr zum Leidwesen der für den AMC Bad Berleburg startenden Andreas Gücker und Andreas Dickel. Die hatten das Reifenmaterial ihres 1979 gebauten Opel Ascona speziell für die WP 2 und 5 ausgelegt. Die Taktik schien zunächst auch aufzugehen. In der dritten WP führten die Wittgensteiner das Klassement H14 an, als Gücker "seinem Schätzchen" etwas zuviel zumutete und den Motor überdrehte. Der Ascona "verschnaufte" bis zu neun Sekunden und futsch war der erste Platz.

"Wir wollten unsere Chancen bei der fünften WP mit ihrem 51-prozentigen Teeranteil nutzen. Da war noch Luft drin, es wäre wesentlich schneller als in der WP 2 gegangen", war sich Gücker im WR-Interview sicher.

Gücker, der im letzten Jahr mit einem Motorschaden die Segel streichen musste, belegte nach packendem Kampf mit Thorsten Stendebach (Holler) und Melanie Frank (Geisig) auf Volvo 242 den zweiten Platz mit 13,6 Sekunden Rückstand. Im Gesamtklassement reichte das zu einem 15. Platz für das heimische Duo, dessen Ascona im Vergleich mit der Motorleistung der anderen Wagen um einiges unterlegen war. Trotzdem war der ehrgeizige und erfahrene Rallye-Spezialist Gücker mit der Ausbeute nicht zufrieden. Er lieferte an diesem Nachmittag auf den Höhen des Westerwaldes aber eindeutig die beste Leistung aus heimischer Sicht.

Mark Imhof und Uwe Rent (ebenfalls AMC Bad Berleburg) landeten nach einem Plattfuß ihres Peugeot 205 GTI in der WP 3 nur auf dem 67. Gesamtplatz und Rang acht in Klasse H12. Dennoch sprach Imhof von einer "schönen Veranstaltung".

Noch schlechter lief es für den letztjährigen Debütanten Bryan Bendfeldt, der mit Christian Dahle (beide Bad Berleburg) erst als 99. (10. in Klasse G18) nach den jeweils etwa fünf Kilometer langen WP das Ziel erreichte. Titelverteidiger Rolf Kramer/Frank Christian (beide Oberhausen) kamen diesmal mit dem VW Golf 3 GTI 16V lediglich als 16. ins Ziel. Rudi Althaus (67 Jahre) aus Bad Berleburg, der im letzten Jahr noch selbst um Zeiten kämpfte, fuhr mit seiner Enkelin Pia Schulz das Vorausfahrzeug Peugeot 205.

XXX -
Driftwinkel



Ali G. alias Maja Offline

Leisepupser


Beiträge: 356

23.10.2007 18:23
#54 RE: Vier Zitat · antworten

Wie, Kramer auf 16?
der muß so schnell gewesen sein, daß ich den den ganzen Tag net gesehn hab.

--------------------------------------------------
wenn du Zeit du gucken.
http://www.team-grolig.de
Sind auch immer schöne Videos drauf.

Driftwinkel Offline

Vier-Topf-Zerknallungs-Treibling


Beiträge: 530

23.10.2007 20:44
#55 RE: Vier Zitat · antworten
Der war sogar so schnell,
das er vor dem Start schon wieder aufgeladen hatte.
Die liebe Presse halt.

XXX -
Driftwinkel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen