Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 4.196 mal aufgerufen
 Rallye-Veranstaltungen
Seiten 1 | 2
Teufelchen Offline

Leisepupser


Beiträge: 289

17.03.2009 20:39
#16 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

So tisch ist bestellt ! Foto ist auch schon start klar ! @ Linda hoffe du bist bist Samstag wieder fit !!!

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

18.03.2009 10:33
#17 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten
fotografieren mal gucken..... aber filmen bestimmt.
hoffentlich bin ich bis dahin wieder gesund.

jippih: starterliste ist online!!!!
http://www.sfg-vogelsberg.de/docs/starterliste-2009.pdf

...ohje...steffen!!

Linda

taja Offline

Kaffeetassenfingerabspreizer


Beiträge: 5

18.03.2009 12:51
#18 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

was heisst denn da ohje steffen? :D

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

18.03.2009 19:58
#19 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

naja, der vor euch?!?

Linda

Diehli Offline

Sprungkuppenüberseher


Beiträge: 166

19.03.2009 07:27
#20 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

also ich bin heissss, wenn jetzt noch das Wetter mitspielt und der Rody Gas gibt....

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

19.03.2009 13:42
#21 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

das wetter spielt nicht mit. die sonne soll scheinen.

Linda

Streifenhörnchen Offline

Sprungkuppenüberseher


Beiträge: 54

19.03.2009 16:28
#22 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

Sonne.. Ist doch toll!!

Ach, das ist doch kein problem das der vor uns startet oder?

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

20.03.2009 10:20
#23 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

wild, wild, wild.....

Linda

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

22.03.2009 09:47
#24 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

scheeeeee war´s. lob an die veranstalter. hätt nicht gedacht, dass ich auf meine alten tage noch mal ins zabou komme.
sehr coole sache.

glückwunsch an alle aq-teams. schade für den mazda. gab´s auch ein team ohne pokal???
ich find dieses team hat auch noch einen pokal verdient (für den schönsten flug - von wegen dickschiff - ganz schlank und elegant ....und die schönen neuen helme):

Linda

Teufelchen Offline

Leisepupser


Beiträge: 289

22.03.2009 22:56
#25 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

Ja war super hab auch richtig schöne Bilder bekommen ! Jetzt freu ich mich auf Melsungen und die rosa Blümchen wird bestimmt lustig !!!!!!! Werde schöne Bilder als Beweis machen !

Diehli Offline

Sprungkuppenüberseher


Beiträge: 166

23.03.2009 07:31
#26 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

War ne tolle Veranstaltung!!!!Hat Spaß gemacht!!!
http://www.sfg-vogelsberg.de/docs/ergebnis-2009.pdf

isa&micky Offline

Sprungkuppenüberseher


Beiträge: 71

23.03.2009 19:32
#27 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten

Freut mich das es euch allen gefallen hat. Hat mich auch viele Nerven gekostet das es fast reibungslos über die Bühne ging.
Isa

HECKANTRIEB IST DAS EINZIG WAHRE;
ALLES ANDERE SIND NOTLÖSUNGEN!!!

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

25.03.2009 08:13
#28 RE: Rallye "Rund um Alsfeld" Zitat · antworten
Schuhey/Timmer gewinnen Rallye Alsfeld
Koch/Assmann nach Reifenschaden mit Spitzenzeiten außer Wertung, Hanika/Bechthold auf Platz Drei, Klassensiege für Roth, Garten, Rau und Sier
ALSFELD (sfä/she/ei) Ideales Wetter und trockene Strecken waren bei der 14. ADAC Rallye „Rund um Alsfeld“ eigentlich beste Bedingungen für einen Sieg der starken Hecktriebler aus dem Hause Opel.
Die veranstaltende Spotfahrergemeinschaft (SFG) Vogelsberg bot den 62 Teams, 46 davon in Wertung, drei verschieden Wertungsprüfungen (WP) auf Bestzeit an, die jeweils doppelt zu fahren waren. Neben den beiden bekannten Strecken, Sprintprüfung „Hattenrod“ (WP 3 und 6) und dem Rundkurs „Vockenrod“ (WP 2 und 5) wurde in Sichtweite der Raststätte Pfefferhöhe an der A5 am Ortseingang von Alsfeld ein weiterer Rundkurs als WP 1 und 4 erstmals gefahren.
Hier fiel im ersten Durchgang bereits die Entscheidung um den Sieg. Die Vorjahressieger Marco Koch/Stefan Assmann (Marburg/Gladenbach) waren im Trijekt Opel Kadett C Coupe nur eine knappe Sekunden langsamer als Jörg Schuhey/Tanja Timmer (Fulda/Schwalmstadt) im Mitsubishi Lancer Evo 6, holten sich aber auch zwei Reifenschäden. Nach Absprache mit der Rallyeleitung fuhr das Team vom AMC Hungen die Rallye zwar mit offiziellen Zeiten aber außer Wertung zu Ende.
„Wir hatten nur ein Ersatzrad an Bord. Für ein zweites Rad wäre der Aufwand zu groß gewesen und wir wollten nicht gegen die Regeln verstoßen. Außerdem hatten wir uns auf das Wochenende gefreut und wollten weiter fahren“, gab Assmann offen zu. Aufgrund der Fahrzeiten hätte es mit rund sechs Sekunden vor Schuhey zum erneuten Sieg gereicht, somit aber wurde es ein Fehlstart.
Nur unwesentlich weiter kamen Michael Rausch/Thomas Schäfer im Opel Ascona B. In Schlagdistanz zu Koch und Schuhey in WP 1 strandeten die Schlitzer in WP 2 durch Hinterachsschaden
Eine Nullrunde mußten auch Maurice Moufang/Christoph- Ole Bast (Nidda/Schotten) hinnehmen.
Auf Platz zwei in ihrer Klasse mußten beide ihren BMW 120d nach WP 4 abstellen.
Der Osthesse konnte mit der Schwälmerin Tanja Timmer hingegen den ersten Gesamtsieg in Alsfeld feiern.
„Jörg wollte unbedingt mit dem Lancer fahren“ antwortete Timmer auf die Frage, warum er denn nicht mit seinem bekannten Opel Astra angetreten sei. Seit Anfang 2008 bewegt Schuhey den Lancer, weil er etwas anderes fahren wollte.
Gesamtzweite wurden Andreas Gutbier/Matthias Winning (Bad Emstal) im VW Golf GTI 16 V vor Ingo Hanika/Peter Bechthold (Biebertal/Wettenberg), ebenfalls im Golf GTI. Als Drittplatzierte bewiesen beide erneut, daß mit Podetsplätzen zu rechnen ist, wenn alles stimmt. Einen nahezu perfekten Einstand mit Platz vier konnten auch Alexander Roth/Alexander Diehl (Laubach) aufweisen. Mit ihrem Audi Auqattro konnten sie zudem ihre Klasse gewinnen. Rundum zufrieden mit Rang acht waren ebenso Frank Oliveri/Lars Schnorr (Usingen) im Subaru Impreza. „Bei uns passte es heute“, war Oliveris´s Aussage in der Pause nach WP3, was auch bis ins Ziel galt.
Weniger zuversichtlich zur Halbzeit war Lars Garten (Pohlheim). „Bei Standgas läuft der Motor nur auf drei Zylindern, bei hohen Drehzahlen ohne Probleme“.Mit Beifahrerin Meike Zettl (Grebenau) gewann Garten im Honda Civic dennoch die Klasse und wurde Gesamtneunter.
Die Topten komplettieren Sven Hochwimmer/Timo Rau (Trimberg/Nidda) im Vauxhall Astra und einen Klassensieg. Damit feierte Rau auch den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere, die vor rund zwei Jahren erst begann.
Der Niddaer sammelte in dieser Zeit erste Erfahrungen mit Alexander Papendorf (Hungen) im Seat Ibiza. Papendorf trat aus familiären Gründen jedoch kürzer und Rau wechselte zu Hochwimmer.
Ihren ersten gemeinsamen und auch überlegenen Klassensieg im BMW 318is konnten auch Christian Sier/Christoph Weiß (Heuchelheim/Linden) auf dem 30. Gesamtrang feiern.
Auszug aus dem Gesamtergebnis 14. ADAC Rallye „Rund um Alsfeld“
1: Jörg Schuhey/Tanja Timmer (Fulda/Schwalmstadt) Team DMV Frankfurt, Mitsubishi Lancer Evo6,
21, 59 min., 2. Andreas Gutbier/Matthias Winning (Bad Emstal) MSC Bad Emstal, VW Golf GTI 16V, 22, 48, 10, 3. Ingo Hanika/Peter Bechthold (Biebertal/Wettenberg) VW Golf, 22, 52, 50, 4. Alexander Roth/Alexander Diehl (Laubach), Audi Quattro, 23, 09, 70……
8. Frank Oliveri/Lars Schnorr (Usingen) Subaru Impreza, 23, 59, 50, 9. Lars Garten/Meike Zettl (Pohlheim/Grebenau)AMSC Pohlheim, Honda Civic, 24, 01, 10, 10. Sven Hochwimmer/Timo Rau (Trimberg/Nidda) MSC Wächtersbach, Vauxhall Astra GTE 16V, 24, 03, 12. Marc Beilner/Stephan Drechsler (Hungen/Frankfurt) MSC Horlofftal, 24, 22, 90, 16. Thorsten Kühn/Jörg Schlosser (Laubach) AMC Hungen, BMW 320is, 24, 35, 60, 17. Peter Jaschinger/Michael Pfarrer (Nidda) BMW E 30, 24, 40, 60, 23. Alexander Kröll/Verena Schrade (Hungen) AMC Hungen, VW Golf II, 25, 07, 40, 25. Georg und Katja Hossfeldt (Gießen) AMC Hungen, VW Golf II GTI 16V, 25, 13, 20, 30. Christian Sier/Christoph Weiß (Heuchelheim/Linden) AMSC Pohlheim, BMW 318is, 25, 49, 50, 31. Patrick Pietzonka/Christian Nahe (Weilrod/Usingen) Opel Astra GSI, 25, 52, 60, 33. Steffen Spamer/Tanja Neumobel (Schotten/Gedern) VW Golf II GTI, 26, 16, 37. Benjamin und Peter Steidl (Laubach) MSc Horlofftal, Seat Ibiza, 27, 12, 40, 39. Enrico Wagner/Stefan Lenz (Sulzfeld/Laubach) VW Golf, 27, 31, 70, 41. Lothar Köhler/Ursula Glöde (Laubach) BMW 318is, 28, 09, 43. Daniel und Lucas Habicht (Waldgirmes) AMSC Pohlheim, BMW 318is, 29, 28, 70, 45. Daniel Vierheller/Sebastian Wenzel (Nidda( AMC Hungen) Opel Corsa A, 30, 04, 90, 46. Holger Axmann/Vanessa Magel (Schotten) AMC Hungen, Opel Kadett E, 30, 25

Linda

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

25.03.2009 08:16
#29 Sportliche Dramen bei der Rallye „Rund um Alsfeld“ Zitat · antworten

Spitzenfahrer mussten „Federn“ lassen.
(sm) Eine nicht mehr an Dramatik zu überbietende Motorsportveranstaltung hat es wohl in Alsfeld noch nicht gegeben. Das gesamte Spitzenfeld hessischer Rallyepiloten mit Ausnahme des späteren Siegers Jörg Schuhej/Tanja Timmer (DMV) auf Mitsubishi Lancer wurde von Defekten, Ausritten und anderen Problemen gebeutelt. Schon die 2. Wertungsprüfung (WP) in Vockenrod, die mit ihren Abzweigen, Sprungkuppe und einer nicht unproblematische Links einige Schwierigkeiten bot, forderte erste „Opfer“. Der Rallyearzt und die bereitstehenden Sanitäter vom Roten Kreuz brauchten aber nicht eingreifen. Lediglich ein schon etwas älterer Pilot klagte nach einem Ausritt über Herzprobleme und musste zur Beobachtung ärztlich versorgt werden, war aber bei der Siegerehrung in der Diskothek „Zabou“ wieder an Bord.
Der gute Besuch an den beiden Rundkursen in Alsfeld – nahe der Autobahnausfahrt Alsfeld –West „Kreisch“ und in Vockenrod animierte die 62 gestarteten Teams zum tollen Leistungen, die nicht immer auf der Strecke und an der Lichtschranke belohnt wurden. Als erstes nahmen Marco Koch/Stefan Assmann (AMC Hungen) die 5,00km lange WP „Kreisch“ in Angriff, erzielten zwar nur die 4schnellste Zeit aber der Unterschied zum Schnellsten, Jörg Schuhej/ Tanja Timmer betrug nur 0,9Sek., es war also insgesamt knapp. Michael Rausch/ Thomas Schäfer (SFG Vogelsberg) lagen mit 0,3Sek. ganz nah. Wie bereits in der Vorschau prognostiziert lagen die Top 5 der hessischen Spitze nah beieinander. Das sollte sich aber schon in WP 2 „Vockenrod“ ändern. Der 8,9km lange Rundkurs mit Sprungkuppe und tückischer Linkskurve forderte sein erstes Opfer. Der Schlitzer Michael Rausch beklagte einen kapitalen Hinterachsschaden und konnte die Fahrt nicht mehr fortsetzen. Marco Koch konnte mit knappen Rückstand von 0,3 Sek. die WP als Zweiter beenden, hatte aber wohl seine Bremsen derart überfordert, dass sie bei der Verbindung zu WP3 nicht mehr richtig griffen und der Bolide gegen die Randsteine rutschte und beide Vorderräder irreperrable beschädigte. Sie waren somit aus der Wertung gefallen, konnten aber dennoch – wegen guter Logistik – mit zwei neuen Rädern die Hatz durch die Alsfelder Umgebung außer Konkurrenz fortsetzen. Die restlichen Topzeiten nutzten nichts mehr, es war mehr der Spaß an der Sache.

Im Verlauf der Rallye forderte die WP „Vockenrod“ noch weitere prominente Opfer. So parkte Udo Schiffmann/ mit neuen Beifahrer Sebastian Korbach - der ursprünglich vorgesehene Aushilfs-Co hatte schon nach der Besichtigungstour das Handtuch geworfen - (SFG Vogelsberg) seinen BMW M3 in einer Hecke und benötigte mehr als 7 Minuten für diese WP, die er im ersten Durchgang nur gut 5,8 Minuten brauchte. Auch Mitfavorit Uwe Kiehm/Thomas Weidl (SFG Vogelsberg) hatte ein Problem, der Gaszug klemmte und eine Top-Platzierung war dahin. Aber alle Vollgas-Treter mischten bis zum Ende noch munter mit und der Zuschauer erhielt nur vom Vorwagen Informationen was sich auf den anderen WP´s so tat war aber über die fahrerischen Leistungen dennoch erfreut..

Damit hatten die aus dem Mittelfeld vorstoßenden Teams allergrößte Chancen auf Spitzenplätze. Andreas Gutbier/Matthias Winning (MSC Bad Emstal) konnten mit 4 Sek. Vorsprung ihren VW Golf vor dem Biebertal/Wettenberger Team Ingo Hanika/Peter Bechthold (VW Golf) auf Platz 2 stellen. Beide Teams holten wohl das Mögliche aus ihren infernalisch gehenden Boliden heraus. Noch einen Podestplatz erzielten Peter Smakal/Erwin Mahl (SFG Vogelsberg), die mit ihrem BMW 320is wunderschöne Drifts hinlegten und den Zuschauern auch etwas fürs Auge boten. Thorsten Kühn/Jörg Schlosser (AMC Hungen) hatten in dieser Klasse den besseren Start gegen Smakal, aber auch Probleme auf der Start-Ziel-Prüfung in Hattendorf . Kurz hinter ihnen konnten sich Peter Jaschinger/Michael Pfarrer (AMC Hungen) nach Eingewöhnung und Motorproblemen noch auf Klassenplatz 2 und Rang 17 im Gesamt platzieren.
Schon mit 18 Sek. Rückstand auf einen Podestplatz fuhren Alexander Roth/Alexander Diehl (Laubach) auf ihrem Audi Quattro ins Park ferme ein. Den Laubacher sah man an, dass sie kein Risiko eingehen wollten und den Ur-Quattro unbeschädigt nach Hause bringen wollten. Zweiter in der Klasse wurden Heinrich Bramm/Matthias Lippert (SFG Vogellsberg), die ihren Ford Sierra Cosw. mal wieder entstaubt hatten und munter im Mittelfeld mitfuhren.

Wieder einen überlegenen Klassensieg in der Klasse H13 (bis 1600ccm) feierten Lars Garten/Meike Zettl (AMSC Pohlheim) mit ihrem Honda Civic. Noch ein Platz unter den besten 10 sprang dabei heraus. Nicht nur durch Ausfälle kam das Team nach vorn, jeder Durchgang auf der zweiten Schlaufe war auch mit einer besseren Zeit verbunden. Mark-Erik Zulauf/Marco Brehl (Schwalmtal/Eichenzell) auf Opel Corsa waren ebenso wie Alexander Kröll/Verena Schrade (AMC Hungen) auf VW Golf ohne jede Chance. Daniel Vierheller/Sebastian Wenzel (AMC Hungen) mit ihren Opel Corsa hatten ebenfalls Probleme mit dem Tempo.
Ein heisses Gefecht wurde in der Klasse N3 (aktuelle seriennahe Fahrzeuge) ausgetragen. Hier waren auch die meisten Starter zu verzeichnen. Es gewann mit beindruckendem Stil Sven Hochwimmer/Timo Rau (MSC Wächtersbach) mit Vauxhall Astra GTE, doch dahinter wollte Marc Beilner/Stephan Drechsler (MSC Horlofftal) auf Opel Kadett GSi unbedingt punkten, doch 2,5Sek. fehlten ihnen zum 2. Platz aber Rang 12 im Gesamt war für das neuformierte Team ein gutes Ergebnis. Benjamin Krusch/Jens Schuchmann (Feldatal) lag dieser Kurs nicht so sehr, Platz 5 in der Klasse und Rang 19 im Gesamt. Zwar konnten sich Georg und Katja Hossfeldt (AMC Hungen) langsam steigern, doch mehr als Platz 6 und Rang 25 war nicht drin.
Spannend war es bei den Serientourenwagen der Gruppe G, die es nur in Deutschland gibt. Einen ganz überlegenen Sieg ( 9 Starter) feierten hier die zum AMSC Pohlheim gehörenden Christian Sier und Christoph Weiß mit ihrem schwarzem BMW 318is. Benjamin und Peter Steidl (MSC Horlofftal) hatten mit ihrem Seat Ibiza auf Platz 4 schon einen erheblichen Rückstand. Lothar Köhler/Ursula Glöde (Laubach) erschreckten mit ihrem BMW 318is die Zuschauer doch sehr als sie eine Kurve nicht hinbekamen und einen Umweg über die Wiese nehmen mussten. Platz 6 in der Klasse noch vor Ulrich Fischlein/Sebastian Diehl (AMC Hungen) und Daniel und Lucas Habicht (AMSC Pohlheim) alle BMW 318is.
Neben den erwähnten Ausfällen in der Spitzengruppe gaben noch Martin Gill/Eginhard Kasper (Laubach/Hungen) auf Mazda 323, Horst Schmidt/Mchael Hannes (Langd) auf BMW 318is, Nico Leschhorn/Dennis Wissmer (Hungen/Laubach) auf Opel Kadett GSI, Volker und Felix Saliger ( Laubach) auf Opel AsconaJens und Elke Hofmann (AMSC Pohlheim) auf BMW 318is und Nils und Gert Hildebrandt (AMC Gießen) auf VW Polo wegen technischer Probleme auf.



Linda

Linda Offline

Augapfel-Gepiercter

Beiträge: 2.744

25.03.2009 08:19
#30 RE: Sportliche Dramen bei der Rallye „Rund um Alsfeld“ Zitat · antworten

wie sieht man denn sowas an??? oder hat diehli heimlich interviews gegeben ("...wir werden doch papa").

Linda

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen